Kirchliche Trauung

In der kirchlichen Trauung sagen zwei Menschen vor Gott und der Gemeinde das "Ja" zueinander im Vertrauen auf Gottes Segen. 

So bereiten Sie eine kirchliche Trauung vor:

1. Sprechen Sie mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer Ihrer Gemeinde. 

2. Melden Sie die Trauung bitte im Gemeindebüro an und reservieren Sie dort gleichzeitig einen Termin für Ihre Trauung. Bitte bringen Sie Geburts- und Taufbescheinigung mit.

3. Die Pfarrerin bzw. der Pfarrer vereinbart mit Ihnen einen Termin für das Traugespräch, um alle weiteren Fragen zu besprechen. Dazu ist es hilfreich, wenn Sie das Formular zur Anmeldung, zu dem Sie in der rechten Spalte einen Link finden, ausgefüllt dabei haben. Sie können es am Computer ausfüllen und dann ausdrucken. 

Vor dem Traugottesdienst muss die standesamtliche Traubescheinigung vorliegen. Erst wenn ein Paar standesamtlich verheiratet ist, kann die kirchliche Trauung gefeiert werden. Beide Ehepartner sollen der evangelischen Kirche angehören. Gehört einer der Beiden zu einer anderen christlichen Kirche, etwa der römisch katholischen, kann die Trauung auch als Trauung mit ökumenischem Beistand gefeiert werden.


Wenn einer von Ihnen keiner christlichen Kirche angehört, kann statt einer Trauung ein Segens-Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung gefeiert werden. 

Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden biblischen Vers sind, finden Sie hier Anregungen.